1020 Wien, Aspernbrückengasse 1


Ein Blickfang am Donaukanal, auch vom Gegenufer gut sichtbar. Die Projektverantwortlichen nennen das „Architektur ohne Grenzen„. Das Gebäude wurde laut Kulturgüterkataster 1837 erbaut.